new releases

New Release: Hegel-Jahrbuch “Hegels Enzyklopädisches System und sein Erbe. Erster Band” (1/2019)

New Release: Hegel-Jahrbuch "Hegels Enzyklopädisches System und sein Erbe. Erster Band" (1/2019)

We are pleased to announce the release of the new issue of Hegel-Jahrbuch (1/2019) entitled Hegels Enzyklopädisches System und sein Erbe.

Editors of this first volume, published by Duncker & Humblot, are Brady Bowman, Myriam Gerhard, and Jure Zovko.

The issue contains the following contributions:

I. Die Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften

Angelica Nuzzo, Thinking in the Form of an Encyclopedia

Emmanuel Renault, Philosophy and Experience. A significant difference between the first and the last versions of Hegel’s Encyclopedia

Agnese Di Riccio, The productivity of abstraction. Cognition and the particular sciences between the 1817 and the 1830 Encyclopedia

Misa Sanada, Der Anfang der Wissenschaft und ihre Voraussetzungslosigkeit. Die Vorgeschichte der Kritik am unmittelbaren Wissen in der Enzyklopädie

Veronika Klauser, Der Zusammenhang des Verstandes und der Vernunft innerhalb Hegels zweiter Stellung des Gedankens zur Objektivität (Enzyklopädie 1830)

Stefan Mertens, Auf dem Weg zur Vollendung seiner politischen Philosophie. Hegels Lehre vom objektiven Geist im System seiner philosophischen Enzyklopädien

Anne Becker, Verinnerlichung und Intensivierung als Momente der daseinslogischen Methode

Danilo Manca, Hegel and the viability of philosophy

Leonardo Mattana Ereño, L’embryon du système. Le prélude du projet encyclopédique de 1808/09

Tsuyoshi Kurosaki, Worin besteht die Überlegenheit der Logik der Enzyklopädie in der ersten Ausgabe?

Sıla Özkara, Hegel’s En-cyclo-pedia: A circular approach to system

 

II. Die Wissenschaft der Logik und das System der Philosophie

Katerina Deligiorgi, The Idea of the Good

Luiz Fernando Barrére Martin, Vermittlung versus Unmittelbarkeit: die Kritik des Unmittelbaren Wissens in der Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften

Jenny Kneis, Wer denkt systematisch und wie?

Michael Lewin, Hegel’s critique of Kant’s concept of reason: the problem of different demands

Bojana Jovićević/Jure Simoniti, Hegel’s concept of Entlassen as an ontological method

Rubén Céspedes, Vorbegriff und Anfang der Logik

Federico Orsini, Hegel on the one and the many in the Logic of Being

Alexander Prasse, Die Unendlichkeit der Quantität

Ilmari Jauhiainen, Hegel’s quantitative infinity and differential calculus

Antoine Cantin-Brault, Quelle place pour le néant (Nichts) dans le système hégélien?

Young Woo Kwon, Vom Verhältnis zwischen dem Sein und Wesen in der Hegelschen Logik

Yoichi Kubo, Manifestation der Substanz durch die Erkenntnis. Über die genetische Exposition des Begriffs bei Hegel

Simon Helling, Kenntnisse, die Erkenntnisse werden sollen – der Bildungsprozess des Individuums in der Phänomenologie des Geistes und seine Voraussetzungen in der Gewohnheit

Chingchun Wong, Identität als Freiheit

Gaetano Basileo, Hegels Idee des Lebens und das Leben der absoluten Idee

Silviya Kristeva, Teleology in systematic form

Emre Ebetürk, The three internal functions of the living subject

Ruslanas Baranovas, Realität, Hegel’s idealism and common sense

Ermylos Plevrakis, The perplexing status of the Absolute in the Encyclopaedia Logic

Karen Koch, Was verrät uns die absolute Idee über den Systemcharakter der Logik?

Arianna Longo, Method and system: from the science of logic to Naturphilosophie

 

III. Naturphilosophie

Niccolò Sbolci, From the philosophia naturalis to Naturphilosophie

Wes Furlotte, Gleaming Leprosy in the Sky: Hegel on the Impotence of Nature

Anton Kabeshkin, Hegel on the impotence of nature

Stefano Papa, Newtons Drittes Axiom (Erhaltung des Impulses in einem Zweikörpersystem) und die Explikation der Methode in der Hegelschen Dialektik (Enzyklopädie II, §§ 253–269)

Till Nessmann, A perspective on neuroscience

Paul Robert Matthews, Have we ever been human?

 

IV. Philosophie des subjektiven Geistes

María del Carmen Paredes-Martín, Soul and Consciousness in the Encyclopaedia of 1817

Alexey Novokhatko, »Wissenschaftslehre« und »Enzyklopädie«: Der Historismus – das Selbstbewusstsein – die Sprache

Georgi Donev, La genèse logique du phénomène

Morteza Fakharian, Zweite Natur als Kritik

Tomasz Drewniak, Die Figur des Vaters und die Konstitution des subjektiven Geistes. Johann Jakob Bachofens Umwandlung der Hegelschen Dialektik

Shingo Segawa, Die Bedeutung der Leiblichkeit für den Begriff der Person bei Ludwig Feuerbach

Hannah Heide, Ist Sprache ohne das erkennende Subjekt möglich? Mit Hegel gegen J. S. Mill

Zaida Olvera, L’instinct logique dans les langues et le développement logique de l’intelligence

 

V. Philosophie der Kunst, Religion und der Philosophie

Robert M. Wallace, How Plato and Hegel Integrate the Sciences, the Arts, Religion, and Philosophy

Yusuke Iizumi, System und Geschichtlichkeit: Über den Ort der sich werdenden Wissenschaft im Enzyklopädie-System

Gregor Schäfer, Die Versittlichung des Absoluten. Zum utopischen Gehalt des Hegelschen Geistesbegriffs

Francesca Iannelli, Das souveräne Werk, der objektive Künstler und wir

Holden Kelm, Die Stellung des Gedankens zur Kunst – Hegels Musikphilosophie und ihr Ort im enzyklopädischen Systemgrundriss

Adriano Kurle, The Musical Subject: Intuition, Historicity and Music in Hegel

Carolyn Iselt, Ideal und Leiden in Hegels Philosophie der Kunst von 1807, 1817 und 1830

Kensuke Iwata, Die Struktur des Dramas in den Vorlesungen über die Philosophie der Kunst

Lucas Amoriello, Die Selbstkritik der Kunst im absoluten Geist

Vittorio Ricci, Philosophy

Sebastian Böhm, Der Übergang von der Vorstellung zum Begriff als »Sündenfall des Denkens«

Julian Hensold, »Die Schwierigkeit der Erkenntnis Gottes als Geistes«. Eine Rekonstruktionsskizze zu Hegels spekulativ-dialektischem Gottesbegriff nach den Religionsparagraphen der Enzyklopädie von 1830

Michael Schulz, Hegels Logik der Christologie

Ryu Okazaki, Hegels Kritik der Religionskritik in der Phänomenologie des Geistes

Cyprian Gawlik, The Intro-Reflected Time of the Hegelian System

Andrea Piras, The systematic role of art in the modern world

 

VI. Geschichtsphilosophie

Toru Ikeda, Die Logik und die Geschichte: Versuche einer systematischen Interpretation

Kari Väyrynen, Zur Dialektik der geschichtlichen Erklärungen bei Hegel: Kausalität, Wechselwirkung, Begriff

Zeyad el Nabolsy, Systematicity in Hegel’s history of philosophy

Inácio Helfer, L’action, l’impartialité et le jugement dans l’histoire

Annett Jubara, Ist das Ende der Geschichte ein hegelianisches Motiv?

Sergey Peruanskiy, Basic theory of human origin based on Hegel’s philosophy

Natallia Pukhova, Evolution of the principle of »historicism« as a fundamental concept of Hegel’s philosophy of history

Tatiana Kolomeitceva, Hegel’s Philosophy of History as a Theodicy in Ivan Ilyin’s Interpretation of Hegel

Roman Kowert, Die Geschichtlichkeit des Erkennens: Herbert Marcuse und das Verhältnis zwischen Lebens- und Geistbegriff bei Hegel

 

VII. Rechtsphilosophie

Jakub Kloc-Konkołowicz, Staat als Ort der Solidarität. Wie der Hegelsche Staat das System der Atomistik überwinden kann

Hugo Henriques/João Miguel/João Victor Matias, The epicenter of the clash of civilizations

Pedro Novelli, Warum gibt Hegel keine Lösung für Armut im Staat?

Cristiana Senigaglia, Die subjektiven Ansätze des sozialen Lebens in Hegels Enzyklopädie

Giulia Battistoni, Hegels Zurechnungslehre mit Rücksicht auf ihre juristischen Implikationen

Simone Farinella, The substance of freedom: Spinoza’s influence on Hegel’s political philosophy

Yuyang Zhu, Das Negative oder die Freiheit. Zur notwendigen Übergangsrolle des zweiten Kapitels in Hegels System der Sittlichkeit

Yuka Okazaki, Das Vermögen der Familie in Hegels Rechtsphilosophie

Alessandro Esposito, The »Trust« in Hegel: Beyond the Contemporary Meta-Ethical Discussion

Thurid Bender, Die Widerspenstigkeit der Ironie

Emanuele Cafagna, Die Dialektik des Gewissens in der Jacobi-Rezension und in der Heidelberger Enzyklopädie

Domenico Cortese, Moderne finance and human freedom. Money and debt between Hegelian dialectic and game theory

Nikos Tzanakis-Papadakis, Aporien des objektiven Geistes zwischen Berlin und Weimar

 

For more information, please visit the publisher’s website.

Printable Version

Comments

comments