new releases

New Release: Cornelia Ortlieb, Friedrich Vollhardt (Eds.), “Friedrich Heinrich Jacobi (1743–1819): Romancier – Philosoph – Politiker” (De Gruyter, 2021)

New Release: Cornelia Ortlieb, Friedrich Vollhardt (Eds.), "Friedrich Heinrich Jacobi (1743–1819): Romancier – Philosoph – Politiker" (De Gruyter, 2021)

We are glad to give notice of the release of the volume Friedrich Heinrich Jacobi (1743–1819): Romancier – Philosoph – Politiker edited by Cornelia Ortlieb and Friedrich Vollhardt (De Gruyter, 2021).

From the publisher’s website:

As a novelist and journalist as well as a philosopher and scientific policymaker, Friedrich Heinrich Jacobi had a significant impact around 1800. This volume brings together the research on his work that is scattered throughout various disciplines and puts it up for discussion.

Below you can find the table of contents of the volume.

***

1. Literatur und Anthropologie

Cornelia Ortlieb, Briefdialoge und Gesprächsmitschriften. Schreibarten des Romans bei Friedrich Heinrich Jacobi

Gudrun Schury, Goethe und Jacobi. Szenen einer Ehe 

Friedrich Vollhardt, Die Peripherie des Zirkels. Jacobi im Gespräch mit Wieland, Hemsterhuis und Herder

Jutta Heinz, Jacobi und die Satire. Oder: Swifts Betrachtung über einen Besenstiel und der Strickstrumpf der idealistischen Ich-Philosophie  

 

2. Philosophie und Epistemologie

Hans Friedrich Fulda, Friedrich Heinrich Jacobis Kritik an der materialistischen Aufklärung. Eine Fallstudie zur Aufklärungsforschung

Werner Ludwig Euler, Die Bestimmung des Menschen. Philosophische Aspekte in Friedrich Heinrich Jacobis Roman Woldemar

Gideon Stiening, »Der geheime Handgriff des Schöpfers«. Jacobis theonome Epistemologie

Christoph Binkelmann, Denn sie wissen nur, was sie tun. Der Spinoza-Streit zwischen Jacobi und Herder

 

3. Spekulation und Theologie

Wilhelm G. Jacobs, Das Wesen der Freiheit in der Auseinandersetzung zwischen Jacobi und Schelling

Christian Danz, Ungenießbare Götter. Der Streit um den Gottesgedanken in der ›Sattelzeit der Moderne

Burkhard Nonnenmacher, Dass der Mensch in Gott ist, heißt nicht, dass der Mensch Gott ist. Zu Hegels später Auseinandersetzung mit Jacobis Gotteslehre und Epistemologie des religiösen Bewusstseins

Gunther Wenz, Spinozismus substanzloser Subjektivität. Jacobi und Jean Paul wider Fichtes Ichphilosophie

 

Printable Version

Comments

comments