new releases

New Release: Birgit Sandkaulen, “Jacobis Philosophie. Über den Widerspruch zwischen System und Freiheit” (Meiner, 2019)

New Release: Birgit Sandkaulen, "Jacobis Philosophie. Über den Widerspruch zwischen System und Freiheit" (Meiner, 2019)

We are glad to give notice of the release of the book Jacobis Philosophie. Über den Widerspruch zwischen System und Freiheit, by Birgit Sandkaulen (Meiner, 2019).

From the publisher’s website:

Mit Friedrich Heinrich Jacobi (1743-1819) ist einer der prominentesten und auch gegenwärtig interessantesten Repräsentanten der klassischen deutschen Philosophie zu entdecken. Als Intellektueller, nicht als akademisch bestallter Professor der Philosophie, griff Jacobi in alle wesentlichen Debatten der Zeit ein, die er genaugenommen sogar initiierte und seine Zeitgenossen damit in Atem hielt. Wie »ein Donnerschlag vom blauen Himmel herunter« (Hegel) begann das mit der großen Auseinandersetzung um die Philosophie Spinozas, dessen Aufstieg zu einem Klassiker der Philosophie wir Jacobi verdanken. Es setzte sich fort mit der Debatte um die kritische Philosophie Kants, die Jacobi folgerichtig und mit wiederum größter Resonanz im Streit mit Fichte und Schelling weiterführte. Nicht nur in deren Werk hinterließen diese Debatten tiefe Spuren. Auch die Philosophie Hegels ist ohne Jacobis Anstöße gar nicht denkbar, wie Hegel selbst vielfach bezeugt. Als »mit Kant gleichzeitiger Reformator in der Philosophie« (Fichte) ist Jacobi die graue Eminenz der Epoche. Dennoch passte Jacobi offenbar nicht ins philosophiegeschichtliche Raster, das im 19. Jh. im Milieu einer zusehends akademisch professionalisierten Philosophie entstand. Dafür ist sein Werk zu widerspenstig und zu provozierend. Inzwischen ist Jacobi aber kein Geheimtipp mehr: Seine Werke liegen vollständig in einer kritischen Edition vor und die Edition seines Briefwechsels, des reichsten philosophischen Korrespondenzcorpus der Epoche, schreitet voran. Birgit Sandkaulens Darstellung, die anlässlich des 200. Todestags Jacobis im März 2019 erscheint, entfaltet im ersten Teil »Leitmotive« der Philosophie Jacobis, während im zweiten Teil die zahlreichen Bezüge diskutiert werden, die im Fokus der Auseinandersetzung mit Jacobi zu zentralen Werken Fichtes, Schellings und Hegels führen.

Below you can find the table of contents.

***

Vorwort

I. Leitmotive
1. Jacobis »Spinoza und Antispinoza«
2. Fürwahrhalten ohne Gründe. Eine Provokation philosophischen Denkens
3. Wie »geistreich« darf Geist sein? Zu den Figuren von Geist und Seele im Denken Jacobis
4. Zwischen Spinoza und Kant: Jacobi über die Freiheit der Person
5. Dass, was oder wer? Jacobi im Diskursüber Personen
6. Bruder Henriette? Derrida und Jacobi: Dekonstruktionen der Freundschaft
7. »Ich bin und es sind Dinge außer mir«. Jacobis Realismus und die Überwindung des Bewusstseinsparadigmas
8. Das »leidige Ding an sich«. Kant – Jacobi – Fichte

II. Bezüge
9. Ichheit und Person. Zur Aporie der Wissenschaftslehre in der Debatte zwischen Fichte und Jacobi
10. Fichtes Bestimmung des Menschen – Eine überzeugende Antwort auf Jacobi?
11. Dieser und kein anderer? Zur Individualität der Person in Schellings Freiheitsschrift
12. System und Zeitlichkeit. Jacobi im Streit mit Hegel und Schelling
13. Dritte Stellung des Gedankens zur Objektivität: Das unmittelbare Wissen
14. Metaphysik oder Logik? Die Bedeutung Spinozas für Hegels Wissenschaft der Logik

Siglenverzeichnis
Literaturverzeichnis
Erstveröffentlichungsnachweise
Personenregister

For further information, please visit Meiner’s website.

The publisher provides also a reading sample of the book Jacobis Philosophie.

Printable Version

Comments

comments