calls

CFP: Hegel-Konferenz “Das Leben des Geistes / The Life of Spirit” (Göttingen, 19-21 September 2019)

We gladly announce that a Call for Papers has been opened for the Hegel-Konferenz that will be held at Georg-August-Universität Göttingen, Germany, on 19-21 September 2019. The topic of the conference will be Das Leben des Geistes / The Life of Spirit.

Deadline: July 15th, 2019.

Organisation: Anne Clausen, Morteza Fakharian, Mostafa Samizadeh.

Keynote Speakers: Birgit Sandkaulen (Bochum), Peter Dews (Essex), Frederick Neuhouser (Columbia).

Below you can find the text of the call.

***

Von zentraler Bedeutung für Hegels Philosophie sind die Begriffe des Lebens und des Geistes. In Hegels organistischem Denken ist das Leben die höchste Stufe der Natur; es ist die Idee, d.h. die höchste Denkbestimmung der Wissenschaft der Logik, „in ihrer Unmittelbarkeit“. Der Übergang von der Natur zur geistigen Existenz und der Zusammenhang von Leben und Geist werfen eine Vielzahl von Fragen auf. Was haben wir unter dem Leben des Geistes zu verstehen? Wie ist das Verhältnis von Unmittelbarkeit und Vermittlung, von Freiheit und Unfreiheit, von Setzen und Voraussetzen? Inwiefern bleibt der Geist durch seine eigene Voraussetzung letztlich immer an Unmittelbarkeit gebunden? Verschiedene Aspekte der Begriffe von Leben und Geist zu erörtern und ihr komplexes Verhältnis zu fassen ist das Anliegen unserer Tagung.

Mögliche Themen für Vorträge sind Hegels Lebens- und Geistbegriff in der Wissenschaft der Logik und der Enzyklopädie der Wissenschaften, der Übergang zwischen Natur und Geist, Seele und subjektiver Geist, objektiver Geist und zweite Natur, Geist und Vernunft, Krankheit und Tod des Lebens und des Geistes, natürliches Bewusstsein und geistiges Leben in der Phänomenologie des Geistes, der Begriff des absoluten Geistes und Freiheit. Weiterhin willkommen sind Texte, die im thematischen Kontext Bezüge zu anderen für Hegel einschlägigen Positionen der Philosophiegeschichte herstellen, wie z.B. zu Platon, Aristoteles, Plotin, Descartes, Spinoza, Hume, Leibniz, Kant oder Schelling. Schließlich begrüßen wir Einreichungen, die Hegels Verständnis vom Leben und Geist einer kritischen Würdigung unterziehen. Einschlägig sind hier etwa Begriffe wie Teleologie, Einheits- bzw. Identitätsidee sowie Fragen bezüglich der Aktualität von Hegels Geistbegriff.

Willkommen sind Vorträge von ca. 30 Minuten (geplant sind dann ca. 25 Min. für die Diskussion), die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen (Deutsch oder Englisch). Bitte senden Sie ihren Abstract (maximal 1800 Zeichen) zur blind-review bis 15.07.2019 an: hegelgoettingen@gmail.com, Ihre persönlichen Angaben (Name, E-Mail, institutionelle Affiliation und der Titel des Vortrags) bitte nur in der E-Mail.

 

 

Printable Version

Comments

comments